Berlin, 05.02.2021 – Für eine 400m Spezialistin waren die 60m zu kurz um ganz vorne dabei zu sein. Hinten raus war es eine sehr starke Leistung und holte mächtig auf. Der 4. Platz im Vorlauf in 7:42s reichte nicht für die Finalteilnahme.

Stimmen vom ISTAF Indoor Berlin

Corinna Schwab (LAC Erdgas Chemnitz)
Vierte Vorlauf 60 Meter (7,42 sec)
Das ISTAF ist ein extrem cooles Event, deswegen habe ich mich gefreut hier eingeladen zu werden. Mir hat es mega Spaß gemacht, auch die 60 Meter. Auch wenn das jetzt nicht mein bestes Rennen war, ich bin halt trotzdem auf den 400 Metern zu Hause und da habe ich nicht so viele Rennen. Aber trotzdem rundrum – es ist ein cooles Meeting und hat sich gelohnt, hierher zu kommen. Ich bin unterdistanzmäßig sehr stark und ich baue das in mein Training ein. Das war heute ein gutes Schnelligkeitstraining, das ich genutzt habe und das macht mich auch für die 400 Meter stark. 60 Meter ist noch mehr Show, man hat schnelle Leute um sich rum, das ist cool, das macht mir viel Spaß. Ich habe mich gefreut, hier laufen zu dürfen. Bei den DM laufe ich auf jeden Fall die 400 Meter. Ich möchte meinen Hallentitel aus dem letzten Jahr verteidigen und mich für die Hallen EM in Torun qualifizieren. Ich bin auf einem sehr stabilen, hohen Niveau, das freut mich. Ich weiß aber auch, dass ich das noch weiter ausreizen kann. Und hoffe, dann ein schnelles Rennen zu erwischen, wo alles passt.

Kategorien: Neuigkeiten

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.